Allgemeine Geschäftsbedingungen der

 

Katzenpension Katzenstübchen-Goch

 



 

Der Tierhalter versichert folgende Punkte bzw. erklärt sich mit den folgenden Bedingungen einverstanden: 

Der Tierhalter versichert bei Abgabe der Katze, dass er der rechtmäßige Eigentümer ist.  

Impfung

Bei Aufnahme muß die Katze über einen stabilen Impfschutz verfügen.

1. Katzenseuche (Panleukopenie)

2. Katzenschnupfen (FeHV-1 und FCV)

Bestätigung erfolgt durch einen gültigen Impfpass.

Der Impfpass ist bei Abgabe für die Zeit des Aufenthaltes der Katze abzugeben und wird in der Pension hinterlegt.

 Empfehlenswert ist der Impfschutz gegen Leukose (FeLV), da auch gesund erscheinende Katzen das Virus in sich tragen können und als Überträger in Frage kommen.  

Sterilisation

Die Katze ist bei Abgabe min. 4 Wochen kastriert. 

Entwurmung und Parasiten

Die Katze wurde spätestens 14 Tage vor Abgabe entwurmt und gegen Ektoparasiten (Flöhe, Milben, Zecken) behandelt.

 Die Katze hat bei Abgabe keine ansteckenden Krankheiten oder Parasiten. Behinderungen oder organische Schäden sollten vorab mitgeteilt werden, sind aber kein Ablehnungsgrund.

Medikamentengabe, Spezialfutter, Behinderungen sonstige Besonderheiten müssen vorab mitgeteilt werden.

 

!!!    Bitte beachten Sie:    !!!

sind die Voraussetzungen am Abgabetag nicht erfüllt, kann die Katze NICHT

aufgenommen werden. 

 

Haftungsausschluss

Krankheit/Unfall/Ableben während des Aufenthalts:

Sollte die Katze während des Aufenthalts erkranken, werden Sie verständigt, sofern Sie erreichbar sind. Sollte das nicht möglich sein, wird der behandelnde, der Pensionstierarzt, die Tierheilpraktikerin  oder dessen Vertretung kontaktiert um die notwendige Behandlung vorzunehmen. Sollte eine Behandlung in einer Tierklinik von Nöten sein, wird die Katze dort eingewiesen. Sämtliche Tierarzt, THP - und/oder Klinikkosten sowie Fahrtkosten sind vom Eigentümer zu bezahlen.

 Sollte sich die Katze beim Spielen z.B. auf den Kratzbäumen/Treppe/Ablagen usw. verletzen, sind anfallende Tierarztkosten vom Eigentümer zu tragen. Ansprüche gegen die Katzenpension sind ausgeschlossen bei Entweichen einer/mehrerer Katze/n, Schäden an der/den Katze/n durch Rauferei o. ä., Brand der Unterkunft, Diebstahl, Einbruch und alle sonstigen Schäden, die nach allgemeiner Anschauung nicht dem Verschulden der Katzenpension zuzurechnen sind. Die Katzenpension haftet nicht für Schäden ,die die Katze/n Dritten gegenüber verursacht

Katzen, die sich nicht in eine Gruppe integrieren werden umgesetzt. 

Die Pension wird täglich gereinigt und desinfiziert. Die Katzentoiletten werden mehrfach täglich gesäubert. Dennoch kann keine absolute Keimfreiheit garantiert werden. Sollte Ihre Katze während des Aufenthaltes erkranken, kann keine Haftung für Folgeaufwendungen z.B Tierarzt, Fahrtkosten usw. übernommen werden.

Sollte die Katze während des Aufenthaltes versterben, wird versucht den Eigentümer zu erreichen, bzw. eine ihm bekannte Person, mit der weitere Schritte besprochen werden können. Schadensersatz kann im Fall des Ablebens der Katze nicht geleistet werden. 

Buchung/Abgabe/Bezahlung/Abholung:

Reservierungen nur in schriftlicher Form

Die Abgabe erfolgt zum vereinbarten Termin in der Katzenpension. Bei Abgabe des Tieres ist der vereinbarte Gesamtbetrag im Voraus zu zahlen .Ein Aufnahmebogen wird vom Eigentümer ausgefüllt und unterschrieben. Der Impfpass ist abzugeben und wird für die Zeit des Aufenthalts hinterlegt.

Pensionsbuchungen die nicht in Anspruch genommen werden müssen mehr als 3 Wochen vorher schriftlich storniert werden damit diese ohne Stornogebühren bleiben. Wird dieser Zeitraum unterschritten fallen folgende Kosten an :

 

Bis 21 Tage vor Pensionsbeginn 40 % der Gesamtkosten

Bis 14 Tage vor Pensionsbeginn 50 % der Gesamtkosten

Bis 7 Tage vor Pensionsbeginn 70 % der Gesamtkosten

weniger als 7 Tage vor Pesionsbeginn 80 % der Gesamtkosten 

Bei verspäteter Ankunft bzw. vorzeitige Abreise wird der Gesamtpreis fällig. 

Verlängerungswünsche oder Verkürzungen des Aufenthaltes sind rechtzeitig abzusprechen. 

 Zurücklassen von Katzen:

Der Abholtermin wird bei Abgabe vereinbart. Sollte eine Woche nach dem vereinbarten Termin oder nach erneuter Absprache die Katze nicht abgeholt worden sein, wird sie einem Tierschutzverein übergeben oder vermittelt. Die bis dahin angefallenen Kosten sind vom Eigentümer zu tragen. Aus diesem Grund wird die Nummer des Personalausweises des Eigentümers notiert. 

Bitte bedenken Sie: eine Pension ist kein Tierheim und wird NICHT durch Spenden getragen. 

Nicht abgeholte Katzen leiden und sind zudem existenzbedrohlich für den gesamten Pensionsbetrieb!